user_mobilelogo

Paul ThierryEin einzigartiger Röntgenologe der Pop-Art. Röntgenbilder dienen der Diagnose. Sie machen sichtbar, was für das Auge ansonsten im Verborgenen ruht. Licht und Schatten in den Folien sind der Schlüssel zu medizinischen Befunden. Mit seinen Röntgenbildern hinter Acrylglas liefert Paul Thierry künstlerische Diagnosen. Transparent macht der außergewöhnliche Künstler das Leben von Stars, die zu Mythen wurden. Die Vita von Michael Jackson hat Paul Thierry ebenso durchleuchtet wie den Aufstieg von Marilyn Monroe, Romy Schneider und des Generationen-Idols John-F. Kennedy. Sichtbar macht Paul Thierry grandiose Karrieren, gesellschaftlichen Glanz und glamouröse Verklärung. Wir erleben publikumswirksame Inszenierungen und das schmerzhafte Finale, den viel zu frühen Tod. Den Tränen zum Trotz erfolgt die Auferstehung als Legende. Paul Thierry überträgt mit technischer Raffinesse spektakuläre Pressefotos und eigene Lichtbilder aus seinem 80.000 Aufnahmen umfassenden Archiv auf ein spezielles Gel zwischen zwei Acrylglasscheiben. Diese gefangene Gelatine gestattet experimentelle Ergänzungen mit Farben und gemalten Symbolen. Thierry lässt spannungsreiche „Schichtaufnahmen“ entstehen. Seine durchsichtigen Montagen enthalten komprimierte Lebensläufe. Ins Blickfeld rückt er Konzentrate aus den Höhepunkten himmelsstürmender Karrieren. Paul Thierry, dieser meisterhafte Röntgenologe der Pop-Art, dokumentiert, wie ein Mythos entsteht und zur Legende wird. In Dramatal bei Gleiwitz war der 1960 geborene Künstler mit dem Geburtsnamen Peter Bednorz ein Meisterschüler von Professor Lorenz. Den akademischen Erwartungen wurde er mehr als gerecht. Doch seine weitere Entwicklung verlangte nach politischer Freiheit und so wechselte der Hochbegabte 1987 in den Westen Europas, um ungefiltert die Kunstströmungen der zeitgenössischen Moderne aufnehmen zu können. Zielorientiert baute er in Deutschland seine Karriere auf. In der Kunstszene war er bald etabliert. Seine Werke hielten Einzug in exquisite Sammlungen und gehören zu den Schaustücken öffentlicher Institutionen. Die Bundesregierung erwarb ein Bild von ihm, nachdem das Auswärtige Amt auf eine Interpretation zur Wiedervereinigung aufmerksam geworden war.

Das weltberühmte Sieben-Sterne-Hotel „Burj Al Arab“ übernahm eine imponierende Darstellung, die der Künstler dem architektonischem Glanzstück an der Jumeirah Beach in Dubai gewidmet hatte. Paul Thierry-Inbegriff für technisch raffinierte Gestaltungen gesellschaftlicher Traditionen und Innovationen-geht mit Acrylglasbildern, die über ein geheimnisvolles Gel reproduzierte Zeitdokumente und farbige Ergänzungen aufnehmen, einen individuellen Weg. Erzeugt werden faszinierende Impressionen sich überlagernder Reflexionen. Paul Thierrys Abstraktionen, die Farben und Formen in einen virtuellen Einklang bringen, sind magisch wirkende Inszenierungen. In die Acrylglas-Ebenen integrierte Formreduktionen kennzeichnen strenge Ästhetik. Tauchen gekrönte Häupter der Popkultur auf, erhalten die Transparenten Konstruktionen mystische Komponenten.

 


Newsletter Abo

 


Kontaktdaten

Web: www.galerie-jaeschke.de

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse: Schuhstraße 42, 38100 Braunschweig

Fon: +49 531-243 12-0

Fax: +49 531-243 12-22

 

Mieten Sie Kunst!